Nikolaisaal (Wilhelm-Staab-Str. 10/11)

Zurück zur Tour




Die westliche Seite der Wilhelm-Staab-Straße wird von einem langen Bau eingenommen, hinter dem sich Besonderes verbirgt. Nur von außen besehen macht die aus dem Jahr 1777 stammende Fassade der beiden Wohnhäuser in den Hausnummern 10 und 11 einen recht bürgerlichen Eindruck. Im Inneren hingegen befindet sich der Potsdamer Nikolaisaal, das Konzert- und Veranstaltungshaus der Landeshauptstadt. Die musische Tradition des Hauses reicht bis in das Jahr 1909 zurück. Damals richtete die evangelische Kirchengemeinde Sankt Nikolai im Hinterhof ihr Gemeindezentrum ein, der Einweihung wohnte sogar Kaiserin Auguste Viktoria bei.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Landeshauptstadt Potsdam. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

25
Nikolaisaal (Wilhelm-Staab-Str. 10/11)

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

089 210 833 840 1 + 25

Mit freundlicher Unterstützung von