Marstall / Filmmuseum

zurück zur Übersicht


Der Marstall ist das einzige Gebäude, das vom ehemaligen Potsdamer Stadtschloss erhalten blieb. Der Bau wurde im Jahr 1685 auf Geheiß des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichtet. Er diente zunächst als Orangerie. Im frühen 18. Jahrhundert wurde ein Teil des Lustgartens in einen Exerzierplatz umfunktioniert. Damals bekam auch die Orangerie ihre neue Bestimmung als Marstall für die königlichen Reitpferde. Unter Friedrich dem Großen verlieh der berühmte Baumeister Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff dem Marstall seine heutige Gestalt.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Landeshauptstadt Potsdam. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

04
Marstall / Filmmuseum

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

0049 89210833 833 1 + 04

Mit freundlicher Unterstützung von