Kaserne für Beweibte (Hegelallee 33-35)

Zurück zur Tour


In der Hegelallee, die im Norden der Potsdamer Innenstadt liegt, beendete Friedrich II. seine militärischen Umbautätigkeiten. Die Hausnummern 33 bis 35 umfassen eine ehemalige „Kaserne für Beweibte“, wie man damals Angehörige des Militärs mit Familie nannte. Bei Heinrich Ludwig Manger, Architekt und Chronist, ist nachzulesen, dass die hier bereits vorhandenen sechs Kasernen aus der Regierungszeit Friedrich Wilhelms I. abgerissen und in Stein neu errichtet wurden.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Landeshauptstadt Potsdam. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

29
Kaserne für Beweibte (Hegelallee 33-35)

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

089 210 833 840 1 + 29

Mit freundlicher Unterstützung von