Kaserne für beweibte Grenadiere (Lindenstraße 28-30)

Zurück zur Tour




Historische Gebäude schmücken auch den weiteren Verlauf der Lindenstraße. Ein interessantes Beispiel, die Kaserne für beweibte Grenadiere, erblicken Sie nun auf der linken Straßenseite. Als Residenzstadt war Potsdam gleichzeitig auch stets eine Garnisonstadt. Dementsprechend gab es hier eine Vielzahl an Kasernen – was den berühmten Berliner Naturforscher Alexander von Humboldt übrigens zu der Bemerkung verleitete, Potsdam sei eine „öde Kasernenstadt“.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Landeshauptstadt Potsdam. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

12
Kaserne für beweibte Grenadiere (Lindenstraße 28-30)

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

089 210 833 840 1 + 12

Mit freundlicher Unterstützung von