Französische Kirche

Zurück zur Tour




Zwischen dem Holländischen und dem Französischen Viertel steht im Südosten des Bassinplatzes die Französische Kirche, ein weiterer architektonischer Glanzpunkt des friderizianischen Potsdam. Sie ist die einzige Kirche, die König Friedrich II. aus seiner Privatschatulle bezahlte. Als Architekten beauftragte er Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff und als Baumeister Jan Bouman. König und Architekt ließen sich beim Entwurf für die Kirche vom Pantheon in Rom inspirieren. Einen ovalen Zentralbau bekrönt eine Kuppel, eine Säulenhalle ist dem Baukörper vorgelagert, die wiederum von einem Giebel abgeschlossen wird.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Landeshauptstadt Potsdam. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

32
Französische Kirche

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

089 210 833 840 1 + 32

Mit freundlicher Unterstützung von